Sind Sie die Nr. 1 im Kopf der Kunden?

Fordern Sie unsere Checkliste zum Selbsttest an, wo Ihre Marke steht!

Wer es versteht aus Kunden Fans zu machen, ist ein Meister im Vertrauensaufbau, in der Kunden-Begeisterung und im Besitz einer attraktiven Marke.

Was sich so leicht dahin sagt, ist in Wirklichkeit eine unternehmerische Grundhaltung, die im Wesentlichen nach vier Prinzipien verlangt:

Den Prinzipien der Spitzenleistung, der Spezialisierung, der Ausdauer und Geduld als Tugend sowie dem Prinzip, dass Leistungsversprechen beweisbar sein müssen.

Der Einsatz lohnt sich, denn eine attraktive Marke genießt den Vorteil nicht mehr hinterfragt zu werden. Die Assoziationen mit ihr werden im Gehirn zu einem neuronalen Muster verknüpft und im Unterbewusstsein als vertraut gespeichert.

Dieser geniale Trick der Evolution spart dem Gehirn Energie und entlastet bei künftigen Kaufentscheidungen. Dadurch erschweren gut geführte Marken Wettbewerbern den Markteintritt, befeuern die Weiterempfehlung und schützen vor grassierendem Preiswettbewerb.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung hat Markenführung wenig bis gar nichts mit Logos, Designs und Werbung zu tun.

Diese sind Instrumente der Oberfläche und dienen primär der Kennzeichnung und der Vermittlung der Markenbotschaft, werden aber oftmals  zum Illusionsmarketing missbraucht.

Marken dagegen sind Wertesysteme und ihre Persönlichkeitsstruktur ist die Projektionsfläche für Kunden und Anspruchsgruppen.

Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen, aber auch Kommunen und touristische Destinationen werden heute als Marken geführt.